Grafikkarte

AUTOR : Foxx
VERÖFFENTLICHT : 2019-08-29 14:00

MSI RTX 2060 SUPER Gaming X


Wir haben uns den kleinen Bruder in den neuen SUPER-Serie von Nvidia angesehen. Es ist die MSI RTX 2060 SUPER Gaming X-Version, die wir auf dem Prüfstand hatten.

Wir haben uns den kleinen Bruder in den neuen SUPER-Serie von Nvidia angesehen. Es ist die MSI RTX 2060 SUPER Gaming X-Version, die wir auf dem Prüfstand hatten.

Wir sehen ob Nvidias Update auf der Turing-Architektur so gut ist, wie der Name es von uns erwarten lässt.  

msi_rtx2060_super_logo



msi_gpu_logo           

Wie die SUPER-versionen von die anderen RTX 2xxx-Karten, ist auch die RTX 2060 SUPER eine aktualisierte version die vorherigen Karten. Nvidia hat in der vergangenheit das Gleiche getan, aber hat jedoch in der Regel nur „Ti“ zum Namen hinzugefügt. Diesmal wurde es jedoch mit SUPER bezeichnet, aus Gründen die Nvidia nich verrätet haben. Abgesehen von der leicht abweichenden Benennung ist jedoch einiges mit der unterliegenden Hardware passiert.

2060super_1

Beim RTX 2060 SUPER wuden keine wesentlichen Änderungen an der Chip-Aufbau vorgenommen, der witerhin auf einem TU-106-Chip von der Turing-Architektur basiert.

Wir erhalten jetzt 2176 CUDA-Kernen gegen 1920 auf die regulären RTX 2060-Karten. Die größte Änderung betrifft den Arbeitsspeicher, der von 6 auf 8 GB GDDR6-Speicher aufgerüstet wurde, und auch mit einen breiteren 256-Bit Bus versorgt geworden.

MSI gibt die Boost-Taktfrequenz von 1695 MHz an, was ein Zahn über der 1650 Referenztakt von Nvidia ist.

2060super_2

Beim Design behält MSI den Stil die wir von den neusen Gaming-Serie kennen. Dies sind die gleichen gedämpftne Grau- und Scwarztöne. Die durch RGB-LEDs um das MSI-Logo an der Seite und die Lüfter ergänzt werden. Der Kühler ist das Twin Frozr 7-Design von MSI, das mit zwei siner Torx 3.0 Lüfter geliefert wird, die dem darunterligenden Kühlblock mit vier Heatpipes viel Luft zufüren. Die Lüfter starten erst, wenn die Temperatur auf der Karte über 60 Grad liegt, sodass bei geringere belastung eine stille Karte möglich ist.

2060super_3

Der Kühler nummt zwei Steckplätze auf, aber der Gesamtlänge von knapp 25 cm macht immder noch die Karte relativ kompakt. Es sollte also in viele kleineren Systeme gut einpassen.
Die Karte hat ein Gesamtgewicht von 981 Gramm und liegt damit deutlich unter dem des großen Bruders, der RTX 2070 SUPER Gaming X Trio, der mit 1522 Gramm Gewicht geliefert wurde.

2060super_4

Die Karte ist mit einem einzigen achtpoligen Stromanschuss ausgestattet, und MSI zeigt einen Stromverbrauch von 175 Watt an. Auf der Hinterseite erhalten wir drei DisplayPort 1.4 und einer HDMI 2.0b-stecker, was für die meisten Aufgaben gut ausreichen sollte.

Der preis für die MSI-Version der RTX 2060 SUPER-Karte, liegt derzeit auf rund 500€, Wenn Sie zwar etwa 80€ mehr in den Pot werfen, können Sie aber den Sprung zu MSIs vergleichbarer RTX 2070 Gaming X-Karte wagen. Es wird also spannend zu sehen wo die Leistung landet, wenn das Preisfeld so nah ist wie es ist.

2060super_5

Wir gehen weiter zu dem Benchmarks, wo wir es durch den üblichen Tests genommen haben. Unter Last wurde die Karte auf beeindruckende 1950 MHz angehoben. Dies ist ein guter wert für die 1695 MHz, die MSI in ihren Spezifikationen angekündigt hat. Die Höchsttemperatur lag unter Last bei rund 65 Grad, und die Karte hat alle Aufgaben geschafft, ohne zu laut zu werden. Die karte ist nich ganz so leise wie ihr Großer Bruder, RTX 2070 SUPER Gaming X Trio, aber landet dennoch um die 40 dB.


Testsystem:
Hauptplatine: ASRock Z390 Phantom Gaming 7
Prozessor: Intel Core i7 8700K
Speicher: 16 GB Corsair Vengeance RGB Pro.
PSU: SeaSonic Prime Gold 1300W
Festplatte: SanDisk Ultra II SSD
Grafikkarte: MSI RTX 2060 SUPER Gaming X

2060super_ts

Wir fangen erstmals mit die synthetischen Tests an, und starten bei Time Spy. Hier sehen wir eine ziemlich erwartete Verteilung die verschiedene Karten, die ich in den Vergleich mitgenmemmen habe. Es gibt eine schöne verbesserung gegenüber der normalen Version der RTX 2060-Karte, aber wir können nich ganz die RTX 2070-Karten einholen.

2060super_fs

Wenn wir auf den FireStrike Ultra ein Blick werfen, ist der Verteilung mehr oder weniger das gleiche. Die karte ist aber ein weiger naher an die RTX 2070-karte gekommen.

2060super_sp

Der Superposition-Test ist der letzte synthetische Test, und die Verteilung verbleibt.


Wir gehen weiter zu die Spiele und sehen ob die tatsächliche Leistung in Spielen von den synthetischen Ergebnissen abweicht. In der vergleich habe ich aber nur die Auflösungen von 1080p und 1440p berücksichtigt, da hier nischt gesagt werden kann, da werbung von 4K Unterstützung nicht auf das Produkt zu sehen ist.

2060super_ac

In Assassin‘s Creed sehen wir bei Full-HD eine Framerate der gerade über 60 FPS kommt, wo es bei 1440p nur gerade zu kurze kommt. Beide sind jedoch gute Ergebnisse für ein visuell anspruchvolles Spiel.

2060super_ac_comparison

Vergleichen wir die Ergebnisse mit andere Karten, ist es wieder deutlich das es ein guter Schub in der Leistung gibt im Vergleich zu der normale Version von der RTX 2060. Hier sehen wir auch das es Seite bei Seite mit der normalen RTX 2070 läuft.

2060super_cod

Als nächstes, gibt es Call of Duty: Black Ops 4, was nich ganz so viel Last auf die Hardware liegt. Bei dieses Spiel zeigt sich eine guter Möglichkeit mit hoher Bildwiederholfrequenz zu spielen.

2060super_cod_comparison

In der Vergleich landen die Ergebnisse mit der gleiche Verteilung wie früher. Win guter Sprung von der alte RTX2060, und nah an der Standardversion der RTX2070.

2060super_demd

Deus Ex: Mankind Divided benötigt wieder ein bisschen mehr Saft, aber keiner die Auflösungen sind ein Problem für die RTX2060 SUPER-Karte. Es liefert bei 1440p immer noch gute 65 FPS.

2060super_demd_comparison

Wieder liegt die RTX2060 SUPER Seite bei Seite mit der RTX 2070. Der RTX 2070 SUPER erhöht aber auch seiner Leistung ein bisschen…

2060super_fc5

Far Cry 5 ist recht tolerant im Vergleich zu die andere Spiele in unseren Benchmarks. In beide getesteten Auflösungen sehen wir sehr gute Ergebnisse, und es gibt auch hier eine gute Möglichkeit mit einen 120 Hz Bildschirm zu spielen.

2060super_fc5_comparison

Im Vergleich dazu wird erwartet, dass die Karten hier mit der SUPER-Version mit einer Position genau zwischen dem vorherigen RTX 2060 und RTX 2070 rangieren. Wir sehen einen Anstieg zwischen den verschiedenen Stufen von 4% bis 10%.

2060super_tr

Auch Tomb Raider gibt auf der RTX 2060 SUPER gute Ergebnisse.

2060super_tr_comparison

Tomb Raider hat sichtbar ein bisschen liebe für der RTX2060 SUPER-Chip, und überholt hier der Standard-Version des RTX2070.

2060super_tw3

Das nächstes Spiel ist The Witcher 3, und wieder sehen wir gute Ergebnisse auf unser neue SUPER-Karte. Auch hier gibt es gute Möglichkeiten bei beide Auflösungen mit 100 und 120 Hz zu spielen.

2060super_tw3_comparison

Der RTX2060 SUPER kämpft wieder sehr gut in dieses Spiel gegen der normale RTX2070-Chip.

overwatch

Letztes Spiel ist Overwatch, und hier sehen wir nahezu 300 FPS bei Full-HD, und bei 1440p sind wir auch gut über 100 FPS. Hier sollte spielen bei 4K-Auflösnung auch kein Problem sein.

2060super_overwatch_comparison

Im Vergleich sehen wir wieder das die Karte Seite bei Seite mit der RTX 2070 liegt, und der Sprung zu RTX 2070 SUPER ist im dieses Spiel nicht groß. Overwatch ist aber nich ein Spiel der große Last auf der Hardware liegt.

Generell wurde ich sagen, dass die Karte es wirklich gut gemacht hat. Es ist wirklich gut für Spiele mit Full-HD und 1440p geeignet, und in einem großen Teil der Spiele gibt es auch genug Gewinne, um mit Bildschirmen mit hoher Bildwiederholfrequenz zu arbeiten. Ich habe die 4K-Ergebnisse nicht berücksichtigt, da die Karte dieses Segment nicht ganz adressiert.
Für die Neugierigen da draußen habe ich ein paar Spiele bei 4K getestet. Spiele hier, mit ausnahme von Overwatch, liegen meistens in den Bereich von rund 30-40 FPS in dieser Auflösung bie die Spiele den ich getestet habe.

2060super_8

Wenn wir den Preis mit der vorherigen RTX 2070-Version von MSI vergleichen, die dem Kartentyp entspricht, dann liegt die Preiserhöhung für die SUPER-Version bei etwa 50€, was einer Steigerung von etwas mehr als 12% entspricht.

Die Leistung ist um 3% auf 17% gestiegen, je nachdem, in welchen Spielen und Auflösungen Sie testen.

Wenn es um nicht mehr als ein 50‘er-Schein geht, ist es, von meiner Meinung aus, am sinnvillsten, die SUPER-version zu kaufen, falls Sie 50€ extra in den Geldbeutel haben. Es gibt allgemein eine bessere Leistung und in den meisten Fällen eine höhere Leistungssteigerung als eine Preissteigerung. 

2060super_msilogo

Wenn Sie außerhalb der eigenen Reihen von MSI vergleichen, sieht das Bild etwas anders aus. Obwohl die RTX 2070-Karten für die neuen SUPER-Versionen mit der Zeit auslaufen, gibt es noch einige auf dem Markt. So wie die Preise jetzt sind, können Sie tatsächlich vernünftige RTX 2070-Karten für etwa 480€ finden, und plötzlich sieht es für RTX 2060 SUPER Gaming X etwas anders aus. Solange Sie RTX 2070-Karten zu den Preisen finden, mit vernünftigen Kühllösungen, wurde ich doch lieber die Standard-RTX2070 nehmen. Damit landet der RTX 2060 SUPER Gaming X in einem schwierigen mittleren Segment.

Es liegt vorteilhafterweise direkt hinter oder in einigen Fällen auf der Seite der RTX 2070-Karten, die noch zum selben Preis oder sogar etwas günstiger zu finden sind und dann verliert die RTX 2060 SUPER-Karte hier meiner Meinung nach leider. Für sich genommen ist die RTX 2060 SUPER Gaming X eine wirklich schöne Karte, die solide liefert und ohne Lärm auskommt. Im Moment können Sie jedoch nur Karten erhalten, die zum gleichen Preis ein wenig besser sind, und dann ist die Idee ein wenig verloren. Wenn der Bestand an RTX 2070-Karten verschwindet, kann es sich noch ändern, aber es ist noch zu früh, um vorherzusagen, dass wir auch keine Ahnung haben, wie hoch die Preise dann sind.

2060super_9

Wenn wir uns die AMD-Seite mit ihrem neuen RX 5700 und 5700XT ansehen, dann kommen sie mit Preisen von rund 400€ und 470€ ins Spiel. Beide Karten sind auch sehr nah an der RTX 2060 Super mit einer knapp darunter und einer knapp darüber. Es ist also ein dicht gepackter Preis, an dem die Dinge landen.

Sie können wahrscheinlich argumentieren, dass eine Partnerversion von RTX 2060 SUPER, wie die, die ich heute gesehen habe, ein wenig mehr Wert bietet, da sie mit einem besseren und leiseren Kühler geliefert wird, aber sobald die Partnerversionen von die AMD-Karten landen, die den Kampf aufnehmen können.

Wie es jetzt scheint, haben wir eine Abschlussnote von 7 für eine Karte, die für sich genommen eine gute Materialauswahl und ein gutes Design bietet, die aber nur zu einem Preis landet, bei dem Sie noch andere Karten finden, die ein bisschen besser in das Preis/Leistungsspiel rauskommt.


Gut:

  • Gutes Design    mit     guter Verarbeutingsqualität

  • Gute Leistung für 1080p und 1440p-Spiele 

  • Leise unter Last


Schlecht:

  •    Der Preis entspricht immer noch RTX 2070-Karten, die ein bisschen mehr Leistung bieten

UNSERE PARTNER